Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Hepatitis E Virus (HEV)

Dr. med. Hartmut Campe, Dr. med. Hanns-Georg Klein

Wissenschaftlicher Hintergrund

Erst in den letzten Jahren konnte belegt werden, dass die Mehrzahl der Hepatitis E Virus (HEV) Infektionen nicht bei Auslandsreisen, sondern im Inland erworben wurden. Die Infektion wird mit Nahrungsmitteln übertragen. Bei etwa 15-20% der Bevölkerung ist eine durchgemachte HEV Infektion serologisch nachweisbar.

In den allermeisten Fällen verläuft diese Infektion asymptomatisch, jährlich werden nur einige hundert Hepatitisfälle bekannt. Nur selten werden chronische oder schwere Verlaufsformen beobachtet.

Die Diagnose einer HEV-Infektion erfolgt serologisch und mit PCR.

Literatur

Pischke S, Behrendt P, Bock CT, Jilg W, Manns MP, Wedemeyer H. Hepatitis E in Germany-an Under-Reported Infectious Disease. Dtsch Arztebl Int. 2014 Sep 1;111(35-36):577-83.